Donnerstag, 10. Juli 2014

Jacke und Gugel

Nach einem Monat des Schweigens meld ich mich nun wieder.
Es war einfach viel los - ich habe nun endlich mein Studium abgeschlossen und auch einen Job gefunden! So war der letzte Monat viel los.
Zudem habe ich mit Christoph nun noch mehr Nähaufträge für historische Kleidung und sind stetig mit der Bewältigung dieser beschäftigt.

Letzten Monat haben wir eine gelbe Schecke fertig gestellt:


Der Stoff ist wieder von Naturtuche - zwiebelgelbe Wolle in Köperbindung. Der Schnitt der Jacke ist recht weit und im Bereich der Taille in Falten gelegt und fixiert. Den Verschluss bilden drei Stoffknöpfe im Bereich des Oberkörpers und drei Häckchen und Ösen unterhalb des Gürtels. Seitlich ist die Jacke bis zur Höhe der Hüfte geschlitzt. Die Ärmel sind gerade und weit geschnitten.

Hier drei Bildbelege ähnliche Modelle: 
1. Mundekinger Flügelaltar, Dionysius auf dem Rost, 1473, Detail
2. Bauer, kolorierte Federzeichnung, Illustrationszyklus Didaktik, Schachzabelbuch, Konstanz, 1479
3. Meister der Kemptener Kreuzigung, 1460-70, Detail



Ebenfalls fertig gestellt ist eine walnussbraune Gugel mit seitlichen Keilen, wie man sie beispielsweise im Hausbuch Wolfegg mehrfach sieht.



Ich hab noch weitere tolle Sachen im Juni geschafft und versuche das alles bald noch hier einzustellen. ...wird alles nachgeholt ;)

Kommentare:

  1. Schöne Sachen habt ihr da wieder genäht!

    Achja: Herzlichen Glückwunsch zum Job! :D

    AntwortenLöschen