Dienstag, 13. August 2013

Endlich mal wieder Farbe!

Dieses Wochenende hab ich's geschafft und mal den Kammzugzopf den ich aus einem Anfall von "Hach-wie-toll" und "Muss-ich-haben" gekauft habe wenigsten zur Hälfte versponnen. Der säuregefärbte Kammzugzopf aus Neuseelandland-Wolle ist von der Flinken und ich hab erstmal 100g von den 200g versponnen. Ich hab den Zopf ungeteilt versponnen und dann Navajoverzwirnt, das heißt dreifach mit sich selbst. Damit kommen ca. 175m auf 100g (Nadelstärke 4,5-5).
Vom Ergebnis bin ich sehr begeistert! Diese Farben sind einfach super schön und treffen genau den Titel des Kammzugzopfes: Seerose. Aber seht selbst!

Kommentare:

  1. Schön süß ohne Kitschig zu sein, gefällt mir gut.
    Navajozwirnen muss ich glaube ich auch noch lernen...

    AntwortenLöschen
  2. Hach wie schön (ich wiederhole mich...)
    vor allem der Unterschied von Singel auf gezwirnt ist der Hammer. Die Farben werden so viel intensiver!
    Ich bin hin und weg :)

    AntwortenLöschen